Metro Group Neue Dachmarken-Kommunikation

Lebensmittel Praxis | 03. Mai 2011

Die Metro Group startet unter dem Claim „Zum Handeln geschaffen" (Made to Trade) eine neue Dachmarken-Kommunikation. Diese wird vor allem über ein Wissens- und Meinungsportal im Internet, verschiedene Dialogformate sowie Anzeigen- und Außenwerbung geführt.

Anzeige

Die Kampagne ist fokussiert auf Meinungsführer aus Politik, Wirtschaft, Finanzmärkten und gesellschaftlichen Interessengruppen. Schwerpunkte der Kampagne, die klassische Anzeigen, neuartige Online-Instrumente sowie öffentliche Dialog-Foren umfasst, sind die Themen Internationalisierung, Kundenorientierung, Nachhaltigkeit und der Anspruch des Konzerns, Vorreiter im Handel und bei handelspolitischen Themen zu sein. Zudem soll die Leistungskraft und die volkswirtschaftliche Relevanz der Gruppe unterstrichen werden. Unter der Internetadresse „zumhandelngeschaffen.de" startet der Konzern zur Hauptversammlung am Freitag (6. Mai) ein umfassendes Online-Portal für Handelswissen.

Die Metro Group (mehr als 2.100 Standorte, 283.000 Mitarbeiter) erzielte 2010 einen Umsatz von rund 67 Mrd. Euro. Die Gruppe hat ihr Ergebnis im 1. Quartal 2011 deutlich gesteigert. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) vor Sonderfaktoren stieg um 6,6 Prozent auf 145 Mio. Euro. Der Umsatz lag, trotz der kompletten Verschiebung des Ostergeschäfts in das 2. Quartal, mit rund 15,5 Mrd. Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Mit Blick auf die ersten vier Monate dieses Jahres läge man auch beim Umsatz bereits wieder über dem Vorjahr.

In Deutschland ging der Umsatz im 1. Quartal um 2,6 Prozent auf 6,0 Mrd. Euro zurück. Bereinigt um Standortabgaben sank der Umsatz jedoch um 1,3 Prozent. Die Eigenkapitalquote stieg gegenüber dem Jahresende von 18,4 auf 20,5 Prozent. Gegenüber dem 31. März 2010 hat sich die Nettoverschuldung um 0,5 Mrd. Euro auf 7,2 Mrd. Euro erhöht.

Die Metro Group setzte ihre internationale Expansion weiter fort. Im 1. Quartal wurden insgesamt 211 Mio. Euro (Q1 2010: 192 Mio. Euro) investiert und neun Standorte eröffnet. Für das Geschäftsjahr 2011 plant die Metro Group Investitionen in Höhe von 2,2 Mrd. Euro und die Eröffnung von mehr als 110 neuen Standorten.

Der Umsatz von Real sank im 1. Quartal 2011 um 3,5 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro. Der Umsatzrückgang sei im Wesentlichen auf die Osterverschiebung zurückzuführen. In Deutschland verringerte sich der Umsatz sowohl durch 15 Standortabgaben als auch durch die Osterverschiebung gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,1 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro.