Girocard Kassel wird zum „Testzentrum“

LEBENSMITTEL PRAXIS | 21. April 2016

Kontaktloses Bezahlen und andere neue Funktionen der Girocard (EC-Karte) werden künftig in Kassel getestet. Die Kreditwirtschaft will Alltagstauglichkeit und Akzeptanz von Neuerungen prüfen, bevor diese bundesweit eingeführt werden. Kassel wurde ausgewählt, weil die Stadt unter anderem bei Kaufkraft und Bevölkerungsstruktur nah am Bundesdurchschnitt liegt.

Anzeige

Ingo Limburg von Euro Kartensysteme sagte bei der Vorstellung des Projekts, dass die Stadt für die nächsten 10 bis 15 Jahre als Testlabor für Innovationen vorgesehen sei. Die Girocards in der Region sollen sukzessive ausgetauscht und mit neuen Funktionen versehen werden.

Einige Verbraucher können in Nordhessen in bestimmten Geschäften bereits seit Oktober 2015 Beträge bis 25 Euro kontaktlos und ohne Persönliche Identifikationsnummer (PIN) bezahlen, indem sie die Karte vor ein Terminal halten. Bei höheren Einzelbeträgen wird die PIN abgefragt. Bei unberechtigten Einkäufen, die nur bis 100 Euro möglich sind, haftet die Bank. Die Teilnahme an den Tests ist freiwillig.