Online-Handel Verbraucher wollen taggleiche Lieferung

LEBENSMITTEL PRAXIS | 11. April 2014

Der Markt für die Zustellung von Waren noch am Tag der Bestellung (Same-day Delivery) dürfte bis 2020 in Westeuropa auf rund 3 Mrd. Euro wachsen und 15 Prozent des Umsatzes mit Standardpaketen ausmachen (heute: weniger als 1 Prozent). Das ist das Ergebnis einer aktuellen Branchenstudie der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Mindestens die Hälfte der Kunden würde für Same-day Delivery einen Aufpreis zahlen.

Anzeige

Für die Studie mit dem Titel „Same-day Delivery: The next evolutionary step in parcel logistics" wurden mehr als 1.000 Konsumenten aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Schweden befragt.

Den Ergebnissen zufolge ist die Zahlungsbereitschaft in allen untersuchten Märkten ähnlich. Die Option einer Zustellung der Waren am Tag der Bestellung erwies sich als attraktiv, wenn sie nicht mehr als etwa 10 Prozent des Einkaufswerts kostet. Etwa jeder zweite Befragte erklärte sich bereit, bei einem Einkaufswert von 59 Euro für eine taggleiche Zustellung 6 bis 7 Euro zu bezahlen, mehr als 70 Prozent würden 3,50 bis 4,50 Euro ausgeben – dies entspricht in etwa dem normalen Paketporto.