Peter Bleser - BMELV Der Landarbeiter

Peter Bleser wirbt als Parlamentarischer Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium um das Vertrauen der Verbraucher.

Donnerstag, 10. März 2011 - Management
Heidrun Mittler
Artikelbild Der Landarbeiter
Bildquelle: www.peter-bleser.de

Manche Jungs wollen Feuerwehrmann werden oder auch Kapitän. Nicht so Peter Bleser. Sein Berufswunsch lautete von Kindesbeinen an: Bauer. Kein Wunder, schließlich ist er mit sieben Geschwistern auf einem Hof in der Eifel groß geworden. Heute ist er nicht nur Landwirtschaftsmeister und seit 40 Jahren Politiker (CDU), sondern seit Februar zudem noch Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Gern betont er die Verbundenheit zu seiner Heimat: „Wer gute Wurzeln hat, der hält auch starke Stürme aus." Standhaftigkeit wird der Familienmensch – Vater von drei Kinder und „stolzer Großvater" von vier Enkelkindern – in seiner neuen Funktion auch brauchen. Er beerbt seine Vorgängerin Julia Klöckner in unruhigen Zeiten.

Eine seiner Aufgaben wird sein, den Zehn-Punkte-Plan umzusetzen, den Bundesministerin Ilse Aigner als Resultat des jüngsten Dioxin-Skandals auf den Weg gebracht hat. Er hält den Aktionsplan für einen wichtigen Schritt, um das verloren gegangene Vertrauen der Verbraucher zurückzugewinnen. Bleser weiß um die Auswirkungen der Krise: „Durch kriminelles Handeln wurden hunderttausende Landwirte, Verarbeiter und Futtermittelhändler zu Geschädigten." Wenn es seine Zeit erlaubt, hilft der Rheinland-Pfälzer gern auf dem heimischen Hof mit, den sein Sohn übernommen hat. Dabei mag er besonders das Traktorfahren, weil man „am Abend sieht, was man geleistet hat". Und er fügt hinzu: „Man hat den Boden für Neues bereitet."