Procter & Gamble Neue Aufsichtsrätin berufen

Lebensmittel Praxis | 06. Dezember 2011

Die Procter & Gamble GmbH (P&G) hat Astrid Teckentrup (44) in den Aufsichtsrat der deutschen Gesellschaft mit Sitz in Schwalbach berufen. Mit ihrer Berufung steigert P&G den Anteil der weiblichen Mitglieder in den Aufsichtsräten.

Anzeige

Teckentrup, derzeit General Manager eines der in Deutschland beheimateten globalen Key Account Teams, startete ihre Karriere bei P&G im Jahr 1991 direkt nach Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre. Nach verschiedenen Führungspositionen übernahm Teckentrup zuletzt die Verantwortung für einen der weltweit größten Kunden von P&G.

Nach Angaben des Unternehmens gibt es in Deutschland derzeit fünf Spitzenpositionen („General Manager"), davon zwei in globalen und drei in nationalen Funktionen, von denen zur Zeit drei durch weibliche Führungskräfte besetzt sind. Damit liegt die Quote an Frauen in den Top-Führungspositionen bei P&G in Deutschland derzeit bei 60 Prozent.

Mit der Berufung von Astrid Teckentrup in seinen Aufsichtsrat erhöht P&G den Anteil der weiblichen Aufsichtsräte der Procter & Gamble Germany GmbH auf 35 Prozent. Der Anteil der weiblichen Aufsichtsräte in der Procter & Gamble Manufacturing GmbH ist bereits heute mit 42 Prozent noch höher.

Pirjo Marjatta Väliaho, Vorsitzende der Geschäftsführung der P&G Gruppe in Deutschland: „Vielfältigkeit ist bei P&G schon seit langem ein wichtiger Erfolgsfaktor. Wir haben den Anteil der weiblichen Mitglieder in unseren Aufsichtsräten bewusst gesteigert. Auch bei den Toppositionen in Deutschland haben wir bei unserem Bestreben, den Anteil von Frauen in allen Hierachieebenen zu erhöhen, sehr viel erreicht. Das Unternehmen profitiert eindeutig davon".