Deutsche Umwelthilfe Fordert Stopp von Tetra-Pak-Kampagne

Lebensmittel Praxis | 17. Oktober 2011

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) wirft der Tetra Pak GmbH & Co KG vor, mit ihrer aktuellen Werbekampagne den Verbraucher bewusst über die ökologischen Nachteile ihrer Verbundverpackungen zu täuschen.

Anzeige

Die DUH hat deshalb beim Landgericht Wiesbaden Klage wegen unzulässiger Irreführung der Verbraucher eingereicht. Tetra Pak wirbt damit, dass die für in Deutschland verkaufte Getränkekartons verwendeten Materialien zu 100 Prozent recycelbar seien. Recherchen der DUH hätten jedoch ergeben, dass dies nur auf etwa ein Drittel der Materialien zuträfe.

ANZEIGE