Allgäu Fleisch Tönnies übernimmt

Lebensmittel Praxis | 30. September 2011

Die Tönnies Holding aus dem westfälischen Rheda-Wiedenbrück übernimmt die insolvente Allgäu Fleisch GmbH aus Kempten. Das teilte Insolvenzverwalter Jens Hourle aus München mit.

Anzeige

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes erhält Kempten wieder einen modernen, funktionierenden und zukunftsorientierten Schlachtbetrieb", sagte Hourle. Allgäu Fleisch hatte im Mai wegen Verbindlichkeiten in Millionenhöhe Insolvenz angemeldet.

Hourle: „Mein Ziel war es von Anfang an, den Kemptener Schlacht- und Fleischbetrieb wieder markt- und zukunftsfähig zu positionieren." Diese Anforderung erfülle die Tönnies-Gruppe. Im Übernahmekonzept seien sowohl der Standort Kempten als auch die betriebliche Fortführung garantiert. Erst mit Billigung des Bundeskartellamtes wird der Kaufvertrag rechtsgültig. Nach derzeitigem Stand des Verfahrens liegen gegen Allgäu Fleisch Forderungen in Höhe von 18 Mio. Euro vor.