Allgäu Fleisch Tönnies und Müller sind interessiert

Lebensmittel Praxis | 19. September 2011

Die Tönnies Holding aus Rheda-Wiedenbrück und die Birkenfelder Müller-Gruppe wollen die zahlungsunfähige Allgäu Fleisch GmbH aus Kempten übernehmen. Beide Unternehmen bestätigten ihr Interesse und einen entsprechende Antrag zur Genehmigung eines Zusammenschlusses an das Bundeskartellamt.

Anzeige

Wenn das Bundeskartellamt seine Zustimmung geben sollte – die Entscheidung wird in den kommenden zwei Wochen erwartet –, liegt es in der Folge bei Insolvenzverwalter Dr. Jens Hourle aus München, welches Unternehmen die insolvente Großmetzgerei übernehmen kann.

Allgäu Fleisch hatte im Mai wegen Verbindlichkeiten in Millionenhöhe Insolvenz angemeldet. Hohe Ausgaben, unter anderem für Modernisierungen, bei gleichzeitigen Gewinn-Rückgängen sollen ursächlich für die Zahlungsunfähigkeit gewesen sein.

ANZEIGE