ABInbev Gilde wird verkauft

LEBENSMITTEL PRAXIS | 06. Oktober 2015

Der US-Konzern Anheuser-Busch InBev verkauft die Traditionsbrauerei Gilde in Hannover zum Jahreswechsel an die TCB Beteiligungsgesellschaft aus Frankfurt/Oder. Ein entsprechender Vertrag sei Anfang der Woche unterschrieben worden, teilte ein Sprecher von Anheuser-Busch InBev Deutschland mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Anzeige

„Wir können mit dem Verkauf unsere Aktivitäten in Deutschland weiter in Richtung nationale Premiummarken lenken und unsere ganze Aufmerksamkeit dem Ausbau unserer Hauptmarken Beck's und Franziskaner widmen“, sagte der für Deutschland zuständige Geschäftsführer Heinz Beekmann. TCB habe umfangreiche Investitionen zugesichert. Das Unternehmen wolle Gilde zu einer wettbewerbsfähigen regionalen Brauereimarke entwickeln.

Gilde ist Hannovers älteste Brauerei und hat rund 70 Mitarbeiter. Jährlich werden etwa 150.000 hl Gilde-Bier verkauft. Die Brauerei gehörte seit 2003 zu Anheuser-Busch InBev.