Riegelein Mehrheitsbeteiligung an Chocri

LEBENSMITTEL PRAXIS | 23. Oktober 2014

Der Schokoladenwaren-Hersteller Confiserie Riegelein hat mehr als zwei Drittel der Anteile an Chocri - Deutschlands größter Online-Confiserie - erworben. Ziel der Akquisition ist die Stärkung des eigenen Online-Geschäfts sowie der Aktivitäten im wachsenden Markt der sogenannten „mass customization“ („kundenindividuellen Massenfertigung“).

Anzeige

„Durch diesen Schritt werden wir unser Portfolio stärken und genau dort ergänzen, wo wir weiteres Wachstumspotenzial identifiziert haben“, sagt Peter Riegelein, Geschäftsführender Gesellschafter der Confiserie Riegelein. Das Unternehmen erwirtschaftet mit bis zu 900 Mitarbeitern in der Saisonspitze einen Jahresumsatz von rund 120 Mio. Euro.

Bei Chocri werden durch die Integration in die Riegelein-Gruppe erhebliche Synergieeffekte bei Einkauf, Produktion und Logistik erwartet. Die Berliner beschäftigen zur Hochsaison bis zu 100 Mitarbeiter und machten zuletzt einen Jahresumsatz von knapp 3,5 Mio. Euro. Geführt wird das Unternehmen, das auch künftig eigenständig innerhalb der Gruppe am Markt agieren soll, weiterhin vom Mitgründer Michael Bruck.