R&S Feilt am Sortiment

LEBENSMITTEL PRAXIS | 30. September 2014

Der Feinkost-Vertriebsspezialist R&S, Essen, erweitert sein erst im vergangenen Jahr eingeführtes Fleisch-Ersatz-Sortiment (Landhof, Vegafit).

Anzeige

Olaf Hauf, Vertriebsleiter und Prokurist der R&S Gruppe: „Neben fleischlosen Streich- und Wurst-Spezialitäten wird es ab Herbst auch fleischlose Bratspezialitäten geben.“ Das Unternehmen feilt nicht nur am Sortiment, sondern auch am eigenen Logo: Die Buchstaben R und S erhalten eine neue Bedeutung: Sie stehen ab sofort nicht mehr nur für die Parteien der Vertriebsgruppe – Rauch und Süddeutsche Partner – sondern auch für „Regionale Spezialitäten“. Um die Range optisch für den Konsumenten erkennbar zu machen, werden sämtliche Produkte mit dem RS-Signet gekennzeichnet. „Eine regionale Spezialität zu sein, ist für ein Produkt immer auch ein Qualitätsmerkmal. Das wollen wir für den Konsumenten deutlich hervorheben“, erklärt Hauf das neue Konzept.