Schneekoppe Unter dem Schutzschirm

Lebensmittel Praxis | 12. August 2014

Schneekoppe hat nach eigenen Angaben die Einleitung eines sogenannten Schutzschirmverfahrens beantragt. Dieses steht Firmen in einer wirtschaftlichen Schieflage offen, wenn sie noch zahlungsfähig sind und positive Aussichten auf eine nachhaltige Sanierung haben.

Anzeige

Der Antrag ging beim Amtsgericht Tostedt (Niedersachsen) ein. Schneekoppe hat nun drei Monate Zeit, um einen Insolvenzplan auszuarbeiten, hieß es in einer Erklärung. In dieser Zeit befindet sich Schneekoppe unter dem Schutzschirm – ist also vor Vollstreckungsforderungen von Gläubigern geschützt.