Wasgau Rewe entsendet zwei neue Aufsichtsratsmitglieder

Lebensmittel Praxis | 06. Juni 2013

Bei der Hauptversammlung der Wasgau Produktions- und Handels AG sind die Rewe-Manager Dr. Martin Küssner und Lionel Souque statt Christian und Jan Hornbach in den Aufsichtsrat gewählt worden. Eingebracht hatte den Gegenvorschlag ein Vorstand der Bank 1Saar. Christian Hornbach musste sich mit einem Stellvertreter-Posten zufrieden geben.

Anzeige

Die Rewe hat erst vor einigen Wochen von den Mitgliedern der Familie Hornbach und der Hornbach Stiftung 51 Prozent der Geschäftsanteile an der Wasgau Food Beteiligungsgesellschaft mbH übernommen, die bisher mehrheitlich von der Hornbach Stiftung gehalten wurde. Die restlichen 49 Prozent der Geschäftsanteile verbleiben bei der Hornbach Stiftung. Die Wasgau Food Beteiligungsgesellschaft mbH ist ihrerseits mit den von ihr gehaltenen 53,1 Prozent des Grundkapitals Mehrheitsaktionärin der börsennotierten Wasgau AG. Im Zuge der Neustrukturierung hat Rewe indirekt mit der Transaktion die Mehrheit an der börsennotierten AG übernommen. Im Einzelhandel erfolgte zudem bereits die Verrechnung des Warenbezugs seit Juli 2012 über die Rewe.
Der unterjährige Wechsel in der Beschaffung und Verrechnung der Einkaufsvolumina im Einzelhandel wurde vor Kurzem vom Bundeskartellamt positiv beschieden.

Der Konzernumsatz der Wasgau stieg 2012 um 1 Prozent auf 486,8 Mio. Euro. Davon entfielen 334,6 Mio. Euro auf den Umsatz im Einzelhandel und 152,2 Mio. Euro im Großhandel. Die Zahl der Wasgau Frischemärkte liegt weiterhin bei 89. Konstant ist mit sieben Standorten auch die Zahl der Cash & Carry Märkte. Das bereinigte EBIT lag bei 6,9 Mio. Euro (Vorjahr: 7,8 Mio. Euro), die Eigenkapitalquote bei 38,9 Prozent (Vorjahr: 37,7 Prozent).