Discounter-Ranking Aldi vor Lidl

Lebensmittel Praxis | 30. Juli 2012

Eine fast hundertprozentige Bekanntheit, starke Imagewerte und ein guter Claim: Beim Discounter-Markentest des Hamburger Marktforschungsinstituts Mafo führt Aldi das sogenannte Brandfeel-Ranking an. Zweiter wurde Lidl.

Anzeige

Nach einer Meldung von „Werben & Verkaufen" habe Lidl zwar ähnliche Bekanntheitswerte wie Aldi, das Unternehmen aus Neckarsulm habe aber noch Nachholbedarf beim Image: Absolute Spitze sei Lidl hingegen in der Kategorie Werbeslogan mit „Lidl lohnt sich".

Mit deutlichem Abstand folgt Netto Markendiscount auf dem geteilten Platz 3. Solide Imagewerte und ein sehr hoher Bekanntheitsgrad halfen aufs Treppchen. Wenig Gefallen habe die Kundschaft allerdings am aktuellen Claim „Lass Dich überraschen". Ebenfalls auf dem dritten Rang landet Penny. Die Marke verfügt ebenfalls über eine sehr hohe Bekanntheit und ein durchschnittliches Image. In der Kategorie Werbeslogan landet Penny mit „Erstmal zu Penny" nur im Mittelfeld der Konkurrenz.

Platz 5 geht an Netto Stavenhagen. Das Format besteche, so „Werben und Verkaufen", durch die insgesamt zweitbesten Imagewerte nach Gesamtsieger Aldi und bewahre sich dadurch trotz der sehr geringeren Bekanntheit und dem zweitschlechtesten Slogan („Nur echt mit dem Scottie") vor einen Platz am Ende des Rankings.

Auf Platz 6 folgt Norma. Acht von zehn Befragten sei der Discounter zwar bekannt, doch das wirke sich eher kontraproduktiv auf die Bewertung des Images aus: In dieser Kategorie erzielt die Marke nämlich das mit Abstand schlechteste Ergebnis. Etwas besser sieht es beim Claim aus. „Mehr fürs Geld" werde insgesamt durchschnittlich bewertet.

Schlusslicht ist der Discounter Niedrig Preis. Der mit Abstand unbekannteste Teilnehmer des Brandfeel-Rankings verfügt darüber hinaus über keine guten Imagewerte. Doch ein Highlight hat die Marke zu bieten: der Claim „Niedrige Preise. Clevere Kunden" gefällt den Befragten zusammen mit „Lidl lohnt sich" von allen Teilnehmern am besten.