Bünting / Tengelmann Zusammenarbeit verlängert

Lebensmittel Praxis | 23. November 2011

Die Bünting Unternehmensgruppe und die Kaiser's Tengelmann GmbH haben ihre Kooperation um weitere fünf Jahre verlängert. Die Unternehmen arbeiten bereits seit fast drei Jahren miteinander.

Anzeige

Seit April 2009 kaufen Bünting und Tengelmann gemeinsam ein. Dabei trägt die Bünting Unternehmensgruppe das Einkaufsmandat und verhandelt mit rund 400 Lieferanten, mit Fokus auf A-Marken. Abgerechnet wird über die Einkaufsorganisation Markant in Offenburg.

Gemeinsam kommen die Unternehmen auf einen Brutto-Umsatz von über 4,1 Mrd. Euro. „Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und die frühzeitige Vertragsverlängerung bringt allen Seiten noch mehr Planungssicherheit", erklärt Manfred Neumann, Vorstandsvorsitzender der Bünting Unternehmensgruppe.

Auch die Resonanz der Industrie auf die Allianz sei positiv. Im vergangenen Jahr konnte eine konditionelle Weiterentwicklung von durchschnittlich 3 Prozent erreicht werden. Dazu beigetragen hat laut Neumann auch, dass die Jahresverträge sowohl in der Interpretation der Leistungen, als auch in der Konditionsdarstellung deutlich vereinfacht wurden.

Dass es bei der Kooperation aber nicht nur um kurzfristige Konditionserfolge geht, bestätigt Raimund Luig, Sprecher der Geschäftsführung der Kaiser's Tengelmann GmbH: „Mit der Entscheidung für eine Zusammenarbeit mit Bünting haben wir alles richtig gemacht. Wir haben in den vergangenen Jahren einiges bewegt. Und diese Entwicklung wollen wir auch in den kommenden Jahren forcieren."

Dabei geht es unter anderem um die Synchronisation des Bio-Sortiments unter Naturkind (Tengelmann) und NaturWert (Bünting). Synergien wurden auch bei den Preiseinstiegsmarken A&P' und Jeden Tag sowie in den Bereichen technischer Ladenbau und der Werbemittelproduktion geschaffen. Im kommenden Jahr soll intensiv an der Implementierung gemeinsamer Marketing-Kampagnen gearbeitet werden.