Straußenfleisch :Südafrika stoppt Exporte in die EU

Lebensmittel Praxis | 15. April 2011

Wegen der Vogelgrippe hat Südafrika die Ausfuhr von Straußenfleisch, aber auch noch lebenden Straußenvögeln vorerst verboten. Das teilt die deutsche Presseagentur mit.

Anzeige

Auf Farmen in der Provinz Western Cape sei nach Angaben des südafrikanischen Landwirtschaftsministeriums der Virus H5N2 aufgetaucht. Der sei für Vögel hoch ansteckend, „stelle aber für den Menschen keine Gefahr wie der H5N1-Virus dar", teilt das Landwirtschaftsministerium aus Pretoria mit. Die EU ist für Südafrika Hauptabnehmer von Straußenfleisch. Innerhalb der EU sei Deutschland der wichtigste Absatzmarkt.