Metro Group Real verdoppelt Ergebnis

Lebensmittel Praxis | 22. März 2011
Metro Group: Real verdoppelt Ergebnis

Bildquelle: real,- SB-Warenhaus GmbH

Real, die SB-Warenhausschiene innerhalb der Metro Group, steigerte 2010 den Umsatz um 1,8 Prozent auf 11,5 Mrd. Euro (in Landeswährung: +0,2 Prozent). Das EBIT vor Sonderfaktoren hat sich von 52 Mio. Euro auf 132 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Wird damit weiteren Spekulationen Einhalt geboten?

Anzeige

Die EBIT-Marge vor Sonderfaktoren stieg von 0,5 auf 1,1 Prozent. Real Deutschland hat „den Eigenmarkenanteil erneut gesteigert und seine Repositionierung weiter vorangetrieben", meldet das Unternehmen. Der Vorstand bekräftigte das Ziel für Real, mittelfristig eine Rendite von 2 bis 3 Prozent zu erzielen. „2007 war Real in einer sehr schlechten Verfassung. In den vergangenen drei Jahren haben wir deutliche Fortschritte erzielt. Real ist nun wieder ein Geschäft mit Potenzial und neuen Optionen. Diese beinhalten auch, dass Real langfristig Teil der Metro Group bleibt", sagte Dr. Eckhard Cordes, Vorstandsvorsitzender der Metro AG.

Real erschloss 2010 zwei neue Vertriebskanäle. Der im Mai 2010 eröffnete Real Onlineshop bietet mittlerweile über 3.500 Non-Food-Produkte an. Im November 2010 wurde zudem der erste eigenständige Drive-in-Markt für Lebensmittel eröffnet. Kunden können im Internet rund 5.000 Artikel - darunter auch Tiefkühl- und Frischeprodukte - bestellen und bereits zwei Stunden später an der Station abholen. Real wird noch in der ersten Jahreshälfte 2011 einen weiteren Drive-in-Markt in Deutschland eröffnen. Das SB-Warenhaus setzt auch auf die zunehmende Verbreitung von Smartphones und nutzt diese zur Kundenansprache und -bindung. Über eine Real-Applikation können z.B. elektronische Einkaufslisten erstellt oder Aktionsangebote und Menüvorschläge abgerufen werden. Die kostenlose Applikation wurde inzwischen mehr als 200.000 Mal installiert.

Die Metro Group hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Das EBIT vor Sonderfaktoren stieg um 19,3 Prozent auf 2,4 Mrd. Euro. Der Ergebnisbeitrag des Effizienz- und Wertsteigerungsprogramms Shape 2012 seit Programmstart wird mit 527 Mio. Euro beziffert.

Der Umsatz der Metro Group legte im Geschäftsjahr 2010 um 2,6 Prozent auf 67,3 Mrd. Euro zu (in Landeswährung: +0,9 Prozent). In Deutschland erreichte der Umsatz bereinigt um Standortabgaben und Desinvestitionen das Niveau des Vorjahreszeitraums. Vor Bereinigung ging der Umsatz auch bedingt durch das schlechte Wetter im wichtigen Weihnachtsgeschäft um 1,4 Prozent auf 26,1 Mrd. Euro zurück. Der Umsatz im internationalen Geschäft legte hingegen um 5,4 Prozent zu (in Landeswährung: +2,5 Prozent).

Die Metro Group geht auf mittlere Sicht von einem Umsatzwachstum von mehr als 6 Prozent pro Jahr aus. Für 2011 wird unter Annahme einer gesamtwirtschaftlichen Erholung und eines moderaten Preisanstiegs, insbesondere bei Energie und Rohstoffen, ein Umsatzwachstum von über 4 Prozent erwartet, bereinigt um Portfolio-Änderungen.