Alnatura Zweistelliges Umsatzplus

LEBENSMITTEL PRAXIS | 20. November 2014
Alnatura: Zweistelliges Umsatzplus

Bildquelle: Alnatura

Das Bio-Handelsunternehmen Alnatura aus dem hessischen Bickenbach erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 (bis 30. September 2014), einen Umsatz von 689 Mio. Euro netto. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 16 Prozent. Während sich das Wachstum des gesamten deutschen Bio-Markts in den vergangenen Jahren im einstelligen Prozentbereich eingependelt hat (2013: +7 Prozent), verzeichnet Alnatura seit der Gründung zweistellige Zuwächse.

Anzeige

Götz Rehn, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, begründet das überdurchschnittliche Wachstum mit dem immer stärkeren Kundenzuspruch und der weiteren Expansion des Filialgeschäftes. Das flächenbereinigte Wachstum bezeichnete er als "positiv". Aktuell betreibt Alnatura 89 Filialen in 41 Städten. Im vergangenen Geschäftsjahr eröffneten zehn neue Super-Natur-Märkte. Für das laufende Geschäftsjahr sind mindestens zehn Neueröffnungen vorgesehen, unter anderem in Düsseldorf, Potsdam, Bensheim, Berlin, München und Hamburg. In Umbauten werden etwa 6 Mio. Euro investiert.

Das Sortiment der Alnatura-Produkte erreicht mit derzeit 1.160 Artikeln einen neuen Höchststand. Für das Geschäftsjahr 2014/2015 sind 40 neue Alnatura-Produkte geplant. 96 Prozent der Alnatura-Herstellerpartner sind kleine und mittlere Unternehmen, die zu 80 Prozent in Deutschland ansässig sind. 20 Prozent liefern aus den Nachbarländern.

Wichtigster Vertriebsweg für Alnatura-Produkte sind die aktuell rund 3.750 Filialen der Handelspartner in 14 Ländern (dm, Tegut, Budni, Hit, Globus, AEZ, Cactus, Migros).

Als „sehr erfreulich“ wird die Kooperation mit der Schweizer Migros bewertet. Seit Eröffnung des ersten Alnatura-Bio-Supermarkts in Zürich im August 2012 sind bislang drei Filialen hinzugekommen, die nächste Eröffnung ist Ende November in Winterthur. Insgesamt sollen im aktuellen Geschäftsjahr drei neue Märkte in der Schweiz eröffnet werden. Ausgebaut werden soll darüber hinaus das Sortiment über LeShop, den Online-Supermarkt der Migros, sowie das Depot-Geschäft in den Migros-Märkten. Aktuell sind in 75 Migros-Märkten je rund 300 Alnatura-Produkte erhältlich.

Eine neue Initiative kündigte Rehn in Kooperation mit dem Deutschen Naturschutzring (DNR) an: Unter dem Motto "Gemeinsam Boden gut machen" sollen im Rahmen der Alnatura Bio-Bauern-Initiative umstellungsinteressierte Höfe zu identifiziert, beraten und mit finanziellen Mitteln unterstützt werden. 400.000 Euro hat das Handelsunternehmen hierfür bereit gestellt. Bio-Pionier Lebensbaum habe weitere 100.000 Euro angekündigt. Das Ziel ist es, bis 2020 eine Fläche von 3.000 ha auf Bio-Landwirtschaft umzustellen.