Anzeige

Butaris Butterschmalz Der Klassiker der guten Küche

DFF Dairy Fine Food | 01. Juli 2015
Butaris Butterschmalz: Der Klassiker der guten Küche

Einerlei, ob ein Alltagsgericht oder das Menü für einen besonderen Anlass zubereitet wird, Butaris sorgt immer für eine besondere Note.

Anzeige

Seine hervorragenden Eigenschaften machen das Butterschmalz unverzichtbar und vielseitig einsetzbar: Es zeichnet sich durch einen hohen Rauchpunkt von 205 °C aus, verbrennt und spritzt nicht und verfeinert gleichzeitig die Gerichte mit seiner intensiven Butternote, ohne den Eigengeschmack der Zutaten zu überdecken. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Butaris ist sowohl in der deutschen als auch internationalen Küche zu Hause und unterstützt traditionelle wie auch moderne Zubereitungsarten.
Da Butaris laktosefrei ist, wird es von Menschen, die unter Laktoseintoleranz leiden, gut vertragen. Das reine Milchprodukt ist außerdem frei von Gluten und kann auch von Zöliakie-Patienten verwendet werden. Und natürlich ist Butterschmalz auch für Lakto-Vegetarier einsetzbar.

Butaris gibt es in zwei Varianten: das klassische Butaris und seit Frühjahr 2009 auch die Bratcreme Butaris -cremig-fein- in der praktischen 330 ml-Dosierflasche.

Das klassische Butaris ist im Lebensmitteleinzelhandel in den bekannten 250 g- und 500 g-Verpackungen und für die Gastronomie auch als 2,5 kg-Verpackung erhältlich. Butaris und Butaris -cremig-fein- unterscheiden sich nur in ihrer Konsistenz - die Cremigkeit der Bratcreme wird durch ein besonderes Temperierverfahren erreicht. Die Inhaltsstoffe sowie die hervorragenden Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten sind identisch. Beide BUTARIS Butterschmalzvarianten sind selbst nach dem Öffnen der Packung und anschließender Lagerung bei Zimmertemperatur über mehrere Monate haltbar.


Historie zur Marke
Butterschmalz ist ein Naturprodukt, das seit mehr als 8.000 Jahren existiert. Bereits in der Antike feierten die Menschen nicht nur seinen hervorragenden naturreinen Geschmack, sondern auch seine heilende Wirkung.

Mit dem Aufkommen der Viehzucht im Mittelalter erkannten die Menschen die Vielseitigkeit der Milch. Sie fanden heraus, dass man aus dem Rahm der Milch hervorragendes Fett herstellen konnte - die Butter. Besonders in den Alpenregionen wurde die Butter eingeschmolzen, das heißt unter Rühren erhitzt, wobei das Anwärmen und Rühren - das sogenannte Klären - solange wiederholt wurde, bis das in der Butter befindliche Wasser vollständig verdunstet war. So entstand historisch Butterschmalz.
Heute vollzieht sich dieser Prozess allerdings hochindustriell.

Die Marke Butaris gibt es seit den 1960er Jahren. Sie wurde als Gemeinschaftsmarke gegründet, um die damaligen Butterberge abzubauen. Heute stehen hinter der Marke Butaris die drei Hersteller und Vertriebspartner Bayernland eG, Uelzena eG und A.     Saumweber GmbH.

DFF Dairy Fine Food GmbH
Junkernstraße 5
23909 Ratzeburg
Tel: (04541 ) 85780
E-Mail: butaris@uhlig-pr.de
Internet: www.butaris.de