Bitburger Braugruppe Preiserhöhung

Lebensmittel Praxis | 02. Juli 2013

Die Bitburger Braugruppe wird zum 1. Oktober 2013 die Abgabepreise für ihre Marken erhöhen. Damit reagiert das Unternehmen auf die seit Jahren in allen wesentlichen Bereichen steigenden Kosten bei gleichzeitig anhaltendem Rückgang des Pro-Kopf-Bierkonsums.

Anzeige

„Eine Preiserhöhung wäre bereits im vergangenen Jahr notwendig gewesen. Jetzt können wir die enormen Kostensteigerungen – unter anderem bei Rohstoffen, Energie oder Glas – nicht mehr länger auffangen. Unsere Einsparpotenziale sind ausgereizt", begründet Dr. Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, die Entscheidung. „Da wir unseren Kunden und Endverbrauchern auch weiterhin kompromisslos die gewohnte Qualität bieten und den Wert unserer Marken für die Zukunft sichern wollen, ist eine Preiserhöhung unumgänglich", so Wolf. 

Die Preisanpassung gilt für alle Sorten und Gebinde der Hauptmarken. Zuletzt hatte die Bitburger Braugruppe im Jahr 2008 die Abgabepreise für ihre Hauptmarken erhöht. Zur Bitburger Braugruppe gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Köstritzer, Licher und Wernesgrüner. Seit 2010 hält das Unternehmen außerdem die Marken- und Vertriebsrechte für Königsbacher und Nette.