Orior AG Bilanziert

Lebensmittel Praxis | 22. Februar 2011

Die Schweizer Orior AG, Fleischveredler und Hersteller von Convenience-Produkten, steigerte im vergangenen Jahr den Nettoumsatz um 1 Prozent auf 505,5 Mio. CHF. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 3,8 Prozent auf 54,2 Mio. CHF. Ein Reingewinn von 26,9 Mio. CHF, 12,4 Prozent mehr als im Vorjahr, wurde ausgewiesen.

Anzeige

Gleichzeitig gibt es personelle Veränderungen. Unternehmenschef Rolf Sutter, der Orior die vergangenen 12 Jahre geführt hat, übergibt seine Position zum 1. Mai an Remo Hansen. Dieser war bisher verantwortlich für einen Teil der Convenience-Sparte und Mitglied der Geschäftsleitung der Firma. Zur Orior-Gruppe zählen unter anderem die Lebensmittelfirmen und -marken Rapelli, Pastinella, Ticinella und Spiess, zudem ist das Unternehmen mit Lineafresca logistisch aktiv.