Hochdorf-Gruppe Beteiligung an Uckermärker Milch

LEBENSMITTEL PRAXIS | 23. September 2014

Die Schweizer Hochdorf-Gruppe hat eine Vereinbarung für den Erwerb von 60 Prozent der Uckermärker Milch GmbH sowie je 26 Prozent der Ostmilch Handels GmbH, der Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Oberlausitz KG und der Ostmilch Handels GmbH & Co. Frischdienst Magdeburg KG unterzeichnet.

Anzeige

Die Beteiligungen stehen im Zusammenhang mit der strategischen Weiterentwicklung des Bereichs Babynahrung und der klassischen Milchderivate. Die Ostmilch Handels GmbH bleibt mit 40 Prozent an der Uckermärker Milch GmbH beteiligt. Der Vollzug der Akquisition wird Anfangs Januar 2015 erwartet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Ostmilch Handels GmbH besitzt die restlichen 40 Prozent an der Uckermärker Milch GmbH und vermarktet deren Produkte. Hochdorf rechnet mit Gesamtinvestitionen bestehend aus dem Kaufpreis sowie Investitionen für die Babynahrung in den kommenden Jahren von ca. CHF 20 – 25 Mio. Die Gruppe plant, diesen Betrag über eine Kapitalerhöhung und aus eigenen Mitteln zu finanzieren. Informationen zur geplanten Kapitalerhöhung folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Der Erwerb der Anteile an den Gesellschaften erfolgt vorbehältlich der Zustimmung durch die Deutsche Kartellbehörde und weiteren üblichen Vollzugsbedingungen.