NRW-Verbraucherschutzministerium Nennt Namen

Lebensmittel Praxis | 30. August 2012

Nordrhein-Westfalen veröffentlicht im Internet ab kommenden Montag (3. September) Namen von Unternehmen der Lebens- und Futtermittel-Branche, die gegen Auflagen des Lebensmittelrechts verstoßen haben.

Anzeige

Die Mindesthöhe des Bußgeldes, ab der die Verstöße veröffentlich werden, beträgt 350 Euro. Es geht um schwere Verstöße gegen Kennzeichnungs- und Hygienevorschriften sowie nicht eingehaltene Grenzwerte, teilt das nordrhein-westfälische Verbraucherschutz-Ministerium mit. Ab 1. September gäbe es eine Änderung im Lebens- und Futtermittel-Gesetzbuch, die die Veröffentlichung der Verstöße nun erlaube. Das Land NRW stellt die Datenbank, die von Städten und Kreisen mit Inhalten gefüllt werden soll. Das neue Angebot ersetze aber nicht die Warnungen bei Gesundheitsgefährdung.