Spar Österreich Leichtes Halbjahres-Plus

LEBENSMITTEL PRAXIS | 16. September 2010

Die Spar Österreich steigerte im ersten Halbjahr 2010 den Netto-Umsatz leicht von 2,35 auf 2,44 Mrd. Euro. Mit diesem Plus von 4,1 Prozent vollziehe das Unternehmen eine Entwicklung über dem Branchenschnitt, heißt es. Das Ergebnis für die ersten sechs Monate betrug 19,7 Mio. Euro (Vorjahr: 19,3 Mio. Euro).

Anzeige

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug 39 Mio. Euro (2008: 36 Mio.), das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 120 Mio. auf nunmehr 127 Mio. Euro. Das Umsatzplus resultiert fast ausschließlich aus dem Food-Geschäft (von 2,17 auf 2,27 Mrd. Euro). Die Investitionen lagen in diesem Zeitraum mit 66 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 109 Mio. Euro.