Lebensmittel Enorme Verschwendung

Lebensmittel Praxis | 08. August 2011

Jeder Bundesbürger wirft im Schnitt pro Jahr rund 250 kg Lebensmittel weg, obwohl sie noch einwandfrei und genießbar sind. Bundesweit sind das pro Jahr rund 20 Mio. t.

Anzeige

Das ergab eine Berechnung des baden-württembergischen Agrarministers Alexander Bonde. In Geld ausgedrückt sind das 330 Euro pro Einwohner, heißt es in einer Antwort auf eine Landtagsanfrage mehrerer CDU-Abgeordneter. Etwa ein Drittel der Lebensmittel werde während der Produktion weggeworfen, ein Drittel beim Transport und im Handel, ein Drittel vom Käufer.

Gegen diese Verschwendung will das Ministerium unter anderem im Schulunterricht und gemeinsam mit Herstellern und Supermarktketten vorgehen. Auch die Zusammenarbeit mit den 133 Lebensmittel-Tafeln im Südwesten werde begrüßt. Eine Änderung der Formulierung „mindestens haltbar" auf den Verpackungen in das unter anderem in Großbritannien verwendete „best before" (am besten vor) lehnte das Ministerium jedoch ab.

ANZEIGE