Tengelmann Setzt auf alternative Bezahlsysteme

Lebensmittel Praxis | 14. Juli 2011

Die Mülheimer Unternehmensgruppe Tengelmann baut ihr Online-Engagement weiter aus: Aktuell hat sich Tengelmann mit 13 Prozent an der deal united GmbH beteiligt, Anbieter alternativer Online-Bezahlmethoden.

Anzeige

„deal united bietet ein Produkt an, das für die relevante Zielgruppe hoch spannend ist. Die Idee dahinter hat uns einfach überzeugt", begründet Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann, die neue Beteiligung.

Deal united habe sich weltweit mit der alternativen Bezahlmethode PAY.BY.SHOPPING etabliert. Das Produkt richtet sich insbesondere an die Endkunden von Games, Software und Online-Services. Sie bezahlen das gewünschte digitale oder virtuelle Produkt durch den Einkauf bei einem der deal united Partner.

Die E-Commerce-Beteiligungs GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann, beteiligt sich unter dem Leitsatz „Funding your ideas" seit Ende 2009 an schnell wachsenden jungen Unternehmen und zählt schon jetzt zu den bedeutenden Start-up-Investoren in Deutschland. Der Investitionsfokus liegt auf E-Commerce- und Social-Commerce-Konzepten, Marktplätzen sowie Internet- und Web 2.0-Technologien. Außerdem bietet sie neben Finanzierungs- auch Management Know-How und Infrastruktur.