Nielsen Trade Dimensions Edeka und Rewe besser verstehen

LEBENSMITTEL PRAXIS | 07. Juni 2016

Netto-Marken-Discount, die Discountschiene der Edeka, weist derzeit über 4.000 Standorte auf. Damit bedient der Discounter ganz Deutschland flächendeckend. Lücken gibt es bestenfalls in Hessen, Unter- und Mittelfranken sowie im Gebiet von Netto Stavenhagen, also im Nordosten Deutschlands. Am Discountmarkt ist Netto Nummer 3.

Anzeige

Ebenfalls interessant: Die Edeka Südwest betreibt ein besonderes eigenes Konzept. „Treff 3000“ heißen knapp 160 Märkte der Edeka-Regionalgesellschaft. Dabei handelt es sich um ein Discountkonzept mit Filialen in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Diese und zahlreiche weitere Informationen über Deutschlands größtes Einzelhandelsunternehmen finden sich im Exposé „Edeka zum Kennenlernen“, das von Nielsen Trade Dimensions aktuell aufgelegt wurde.

Ein vergleichbares Exposé gibt es auch zur Rewe. Die ist mit ihren Regionalgesellschaften und dem nationalen Discounter Penny vergleichbar komplex wie die Edeka. Die Exposés führen durch die Handelsunternehmen und vermitteln Wissenswertes zu Konzepten im Allgemeinen bis hin zu den einzelnen Regionen mit deren individuellen Ausprägungen.
Jeweils über 80 Seiten stark mit Aussagen, Erkenntnisse und präsentationsfertige Charts verkauft Trade Dimensions die Exposés für 690 Euro. Weitere Informationen unter tdsalesde@nielsen.com.