Kaufhof Angemessene Online-Strategien

LEBENSMITTEL PRAXIS | 02. Dezember 2015

Der neue Kaufhof-Eigner Hudson's Bay will die Warenhauskette im Wettbewerb auf Internet-Ebene positionieren. “Online ist wichtig, das heißt aber nicht, dass wir glauben müssen, was die Internetriesen uns ständig für Unsinn einreden wollen”, sagte Hudson's Bay-Chef Jerry Storch der Frankfurter Allgemeinen SonntagsZeitung. 

Anzeige

Es heiße, der Einzelhandel sterbe, die Umsätze dort würden schrumpfen, im Netz sei alles billiger, der Kunde wolle nur online kaufen, also blieben nur die Amazons dieser Welt übrig. "Stimmt alles nicht", betonte Storch. Trotzdem müsse Kaufhof auch seine Umsätze im Online-Geschäft mindestens verdreifachen. Im Moment liege der Anteil der Online-Einnahmen lediglich bei knapp drei Prozent. "Das ist nicht genug." Als Wachstumsfeld für die Warenhauskette werde man unter anderem verstärkt auf Schuhe setzen, kündigte Storch an.