Neuland Insolvenzverfahren beantragt

LEBENSMITTEL PRAXIS | 23. Juli 2015

Die Neuland GmbH in Bad Bevensen im Landkreis Uelzen (ca. 30 Mitarbeiter) hat ein Insolvenzverfahren beantragt. Damit droht der größten Fleisch-Vertriebsgesellschaft des vom Deutschen Tierschutzbund geförderten Neuland-Programms das Aus.

Anzeige

Aufsichtsratsvorsitzender Bastian Ehrhardt betont, dass der Geschäftsbetrieb weiterlaufe und für die Überschuldung die Insolvenz eines wichtigen Großkundens ursächlich sei. Die Neuland GmbH in Bad Bevensen ist bislang der einzige Lizenznehmer des Neuland e.V. in Norddeutschland. Das Neuland-Siegel soll artgerechte Haltung garantieren.

Träger des Vereins sind der Bund für Umwelt und Naturschutz, der Deutsche Tierschutzbund und die Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft. Anders als bei Ökoverbänden wie Bioland oder Naturland bekommen die Tiere kein Biofutter.