WISAG Wachstum im Ausland

Lebensmittel Praxis | 07. Juni 2011

Die WISAG Facility Service Holding hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 610 Mio. Euro erwirtschaftet. Das sind, wie Geschäftsführer Ralf Hempel mitteilte, 6 Prozent mehr als im Vorjahr: 2009 waren es 575 Mio. Euro. 27 Mio. Euro wurden im Ausland erlöst.

Anzeige

„Das vergangene Jahr hat es uns nicht leicht gemacht", so Hempel. In der Immobilienbranche hätten sich zeitversetzt die Auswirkungen der Krise bemerkbar gemacht. Leerstände und Finanzierungsprobleme hätten die Kunden belastet. Auch Tariferhöhungen, unter anderem in der Sicherheitsbranche, hätten nicht komplett in Preisanpassungen umgesetzt werden können. Alle Sparten des Unternehmens seien jedoch profitabel gewesen. Spürbare Trends seien das Interesse an langfristigen strategischen Partnerschaften gewesen, und diese Entwicklung halte auch in diesem Jahr weiter an. Für 2011 erwartet Hempel, dass das Unternehmen das Wachstum beibehalte, obwohl man auch weiterhin keine Aufträge annehme, die keine Deckungsbeiträge brächten. „Wir müssen unsere Kunden durch Qualität und Konzepte überzeugen", so Hempel weiter.

Im Bereich Handel und Lebensmittelindustrie ist WISAG in erster Linie in der Gebäudereinigung tätig, der größten Dienstleistungssparte des Unternehmens. Der Anteil an Kunden aus dem Handel beträgt 6,2 Prozent, bei der Lebensmittelindustrie sind es 7,5 Prozent.