Edeka Zentrale Jedes Jahr ein bisschen besser

Lebensmittel Praxis | 24. April 2012
Edeka Zentrale: Jedes Jahr ein bisschen besser

Bildquelle: Christian Schmid

Wichtigster Wachstumstreiber im Edeka-Verbund ist nach wie vor das von 4.500 selbstständigen Einzelhändlern geführte Vollsortimentsgeschäft. Die Kaufleute steigerten ihre Umsätze um 1,6 Mrd. auf erstmals über 20 Mrd. Euro (plus 8,8 Prozent). „Das Modell des Unternehmer-Unternehmens funktioniert so gut wie noch nie", sagte Markus Mosa (Foto), Vorstandsvorsitzender der Edeka AG.

Anzeige
Auf vergleichbarer Fläche betrug das Wachstum 3,6 Prozent. Im Jahresverlauf eröffnete der Edeka-Einzelhandel mehr als 190 neue Märkte, die Verkaufsfläche stieg erstmals auf über 10 Mio. qm. „Im Jahr 2012 werden wir rund 1,4 Mrd. Euro in den Ausbau und die Modernisierung unserer Handels-Infrastruktur investieren", kündigte Mosa an.
 
Auch Netto Marken-Discount, die zweite Säule im Einzelhandel, trug zum Wachstum der Edeka bei. Im ersten Jahr nach der Plus-Integration steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 3,3 Prozent auf insgesamt 10,7 Mrd. Euro. Im Jahresverlauf weitete Netto seine Marktpräsenz um 244 neu eröffnete Geschäfte auf insgesamt 4.090 Filialen aus. Neben der Erschließung neuer Standorte liegt der Fokus 2012 auch auf der Optimierung bestehender Filialen.