Edeka Nord Weniger Arbeitsplätze nach Modernisierung

Lebensmittel Praxis | 23. April 2012

Die Edeka Nord rationalisiert bis 2015 ihr Zentrallager im westmecklenburgischen Valluhn und baut dort im Zuge der Modernisierung rund 200 Arbeitsplätze ab.

Anzeige

Wie das Unternehmen mitteilte, hätten 270 der zurzeit 750 Mitarbeiter ohnehin nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Langfristig sollen etwa 550 Mitarbeiter in dem Lager beschäftigt bleiben. Für den Umbau des Lagers, der noch in diesem Jahr beginnen soll, ist ein Investitionsvolumen von 65 Mio. Euro vorgesehen. Vom Umbau nicht betroffen sind die Bereiche Tiefkühl und Frische. Jedoch ist eine massive Erweiterung des Trockensortimentes geplant: von derzeit 13.500 auf mindestens 17.000 vorrätige Artikel.

Vom Zentrallager im Megapark Valluhn/Gallin werden derzeit täglich 400 Märkte in ganz Norddeutschland beliefert. Weitere 400 Edeka-Läden bekommen Teile des Sortiments. Edeka Nord betreibt weitere Lager in Malchow mit 300 und in Neumünster mit 400 Beschäftigten.