Spar Österreich Expansion auch in Kroation

Lebensmittel Praxis | 23. Februar 2017
Spar Österreich: Expansion auch in Kroation

Bildquelle: Spar Österreich

Das Jahr 2016 war für Spar Österreich ein von Expansion und Wachstum geprägtes: In Österreich selbst wurden 28 Zielpunkt-Standorte von dem Konzern übernommen, weitere 30 Märkte neu eröffnet und rund 100 einer Modernisierung oder Erweiterung unterzogen. In allen von Spar in Österreich bearbeiteten Ländern expandierte das Unternehmen nach eigenen Angaben kräftig.

Anzeige

In Kroatien wurden Ende des Jahres 62 Billa-Märkte übernommen. Zu diesem Deal hat kürzlich die kroatische Wettbewerbsbehörde auch ihre Zustimmung erteilt. Mit 1.620 Standorten erzielte der Lebensmittel-Einzelhändler in Österreich einen Brutto-Verkaufsumsatz von 6,42 Mrd. Euro, was einen Zuwachs von 5,3 Prozent bedeutet. Damit konnte laut Lebensmittelhändler zum sechsten Mal innerhalb der letzten sieben Jahre das größte Markanteilswachstum in der Branche erzielen.

„Unsere Wachstumsführerschaft ist ein Zeichen dafür, dass unsere Kundinnen und Kunden unsere Märkte und das Sortiment schätzen“, freut sich Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel. An gesamt über 3.000 Standorten im In- und Ausland erzielte der Konzern einen Brutto-Verkaufsumsatz von 13,8 Mrd. Euro, ein Plus von 4,8 Prozent. Der Sporthändler Hervis trug dazu 493 Mio. Euro bei, die Sparte Shopping-Center 2,85 Mrd. Euro.