Edeka Minden-Hannover Ordentliches Umsatzplus

LEBENSMITTEL PRAXIS | 12. Mai 2016

Der Umsatz der Edeka Minden-Hannover ist im Geschäftsjahr 2015 um 3 Prozent auf 7,72 Mrd. Euro gestiegen. Wesentlich zum Wachstum beigetragen haben die selbstständigen Einzelhändler, die auf vergleichbarer Fläche 3,2 Prozent mehr erlösten als noch im Vorjahr.

Anzeige

Vorstandssprecher Mark Rosenkranz zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung: „Unsere überdurchschnittliche Umsatzentwicklung belegt, dass wir uns gegenüber dem Wettbewerb behauptet haben und mit weiterentwickelten Konzepten bei unseren Kunden punkten.“

Die größte der sieben Edeka-Regionalgesellschaften hat auch 2015 ihren Expansionskurs fortgesetzt. 63.000 qm neue Verkaufsfläche kamen hin, es gab 35 Neueröffnungen sowie 119 Erweiterungen bzw. Modernisierungen. 9 Märkte wurden an Existenzgründer in den SEH abgegeben. Insgesamt investierte die Edeka Minden-Hannover 227 Mio. Euro.

Im vergangenen Jahr fand das neue Logistik-Konzept der Regionalgesellschaft mit schrittweisen Inbetriebnahme des Logistik-Drehkreuzes in Wiefelstede bei Oldenburg ihren Abschluss. Zwischen 2010 und 2015 sind 350 Mio. Euro in den Neu- und Ausbau des Logistik-Netzes geflossen. Es wurden mehr als 92.000 qm zusätzliche Lägerfläche geschaffen.