Tiefkühlkost Abteilung soll attraktiver werden

LEBENSMITTEL PRAXIS | 09. Oktober 2014

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (DTI) will die Attraktivität der Tiefkühl-Abteilung im Handel erhöhen und hat dazu die Brancheninitiative „Mehr Attraktivität für die TK-Abteilung“ gegründet. Darin sind die Mitgliedsunternehmen des DTI sowie GS1 engagiert, der Handel wird Schritt für Schritt eingebunden.

Anzeige

Klares Ziel der Initiative ist die ungenutztes Potenziale in dieser Abteilung zu heben. Dr. Sabine Eichner, DTI-Geschäftsführerin, ist sicher, dass kühle Sachlichkeit ohne impulsstarke Elemente einer Weiterentwicklung der Abteilung eher entgegenstehen. Stattdessen bedürfe es mehr Einkaufsatmosphäre am PoS, z.B. mit Licht und Wandgestaltung. Durch Warengruppenschilder sei bessere Orientierung machbar. Aktionstruhen und Verbundplatzierung würden den Kunden darüber hinaus Kaufimpulse geben. Die Initiative will dem Handel eine Art „TK-Baukasten“ , also ein Analysetool anhand geben, mit dem er selbst einschätzen kann, was in seiner Abteilung bisher schon gut funktioniert und wo es Optimierungsmöglichkeiten gibt. Dabei geht es um TK-Möbel, Beleuchtung, Warengruppenbeschilderung, Einbindung von TK in ein Total-Store-Concept, Verbraucherinformation und Verbundplatzierung.