Coop Joint-Venture wird Arbeitsplätze sichern

LEBENSMITTEL PRAXIS | 31. Oktober 2016
Coop: Joint-Venture wird Arbeitsplätze sichern

Bildquelle: Luchterhand

Das Bundeskartellamt hat das Joint-Venture zwischen der Coop Kiel und Rewe unter Auflagen genehmigt. Dazu erklärten die Vorstände der Coop Kiel, Rüdiger Kasch (Foto) und Thorsten Tygges: „Dieses Joint Venture zwischen Rewe und Coop Kiel sichert die Sky- und Plaza-Märkte der Coop Kiel und die Arbeitsplätze der Beschäftigten dort langfristig und schafft zugleich hervorragende Perspektiven für die zukünftige positive Entwicklung des Unternehmens."

Anzeige

Bereits im September 2016 hatte die Coop eG ihr operatives Geschäft mit mehr als 200 Sky- und Plaza-Märkten in die Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG i.G. ausgegliedert. Rewe plant mindestens 55 Prozent der Supermärkte der Nord Vertriebs GmbH & Co. KG i.G. zu erwerben. „In acht regionalen Märkten sowie zwei Hamburger Stadtbezirken hätte die Übernahme der Coop Filialen durch Rewe zu einer Behinderung des Wettbewerbs geführt“, erklärte der Präsident der obersten Wettbewerbsbehörde Andreas Mundt. Rewe und Coop haben jedoch bereits während des laufenden Verfahrens elf Filialen von den betroffenen Regionalmärkten an die Bartels Langness-Gruppe verkauft.