Edeka Selbstständige steigern Umsatz um 5,8 Prozent

LEBENSMITTEL PRAXIS | 29. April 2014
Edeka: Selbstständige steigern Umsatz um 5,8 Prozent

Bildquelle: Edeka

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 hat sich der Edeka-Verbund positiv entwickelt. Das Kerngeschäft mit den über 4.000 selbstständigen Kaufleuten ist um 5,8 Prozent auf 22,6 Mrd. Euro Umsatz gewachsen. Sie waren damit laut Vorstandsvorsitzendem Markus Mosa (Bild) die Erfolgsgaranten und der Wachstumsmotor von Edeka.

Anzeige

Auch Netto Marken-Discount erzielte ein Umsatzplus von 4,5 Prozent auf 11,8 Mrd. Euro. Insgesamt erwirtschaftete der genossenschaftlich organisierte Verbund einen Umsatz von 46,2 Mrd. Euro (+ 3,1 Prozent). „Mit diesem überdurchschnittlichen Ergebnis haben wir unsere Position im intensiven Wettbewerb innerhalb des deutschen Lebensmittelhandels weiter gestärkt“, betont Mosa. Flächenbereinigt haben die Unternehmer den Umsatz im Jahr 2013 um 3,6 Prozent gesteigert. Auch die 82 neuen Existenzgründer unter dem Edeka-Dach würden den Erfolg des genossenschaftlichen Modells bestätigen. Netto Marken-Discount konnte 2013 den Umsatz um 4,5 Prozent auf 11,8 Mrd. Euro steigern (flächenbereinigt: +3,5 Prozent). Insgesamt wurden im Jahresverlauf 250 Filialen modernisiert und 134 neue Standorte eröffnet.

Insgesamt beschäftigten die Unternehmen des Verbunds zum Jahresende rund 327.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – davon 17.600 Auszubildende. Dies entspricht einer signifikanten Steigerung um rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber dem Vorjahr. „Edeka untermauert einmal mehr seine Rolle als wichtiger Arbeitgeber in einer zukunftssicheren Branche“, so Mosa.

Auch 2013 hat Edeka mit rund 1,5 Mrd. Euro intensiv in eine moderne Handelsinfrastruktur der drei Stufen des Verbunds investiert. Eine der Zielsetzungen für 2014 ist es, die Attraktivität der Märkte durch den Ausbau hochwertiger Gastronomie-, Bistro- und Erlebnis-Konzepte weiter zu stärken. Neben der Investition in die Märkte standen die kontinuierliche Optimierung der Logistikstrukturen und die Stärkung der eigenen Produktionsbetriebe auf der Agenda. Auch im laufenden Jahr wird das Investitionsvolumen noch einmal deutlich ausgebaut: Insgesamt plant Edeka 2014 Investitionen in Höhe von rund 1,7 Mrd.