Globus Expansionskurs fortgesetzt

Lebensmittelpraxis | 04. April 2014

Die Globus Gruppe (36.000 Mitarbeiter) ist zufrieden mit dem ersten Geschäftshalbjahr 2013/14 (1.7. 2013 bis 31.12.2013). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte Globus seinen Umsatz um 3,2 Prozent auf rund 3,6 Mrd. Euro steigern. Davon entfielen 1,73 Mrd. Euro auf die deutschen SB-Warenhäuser – ein Umsatzplus von 2,4 Prozent.

Anzeige

Die Fachmärkte (Baumärkte und Alpha-Tecc. Elektromärkte) verzeichnen einen Umsatz von 723 Mio. Euro (plus 1,75 Prozent). Begünstigt wurde das Wachstum auch durch die Häuser im Ausland, teilen die Saarländer mit. Die russischen und tschechischen Hypermärkte legten um 5,3 Prozent zu.

Die Zeichen stehen in allen Sparten weiter auf Expansion. Im Juli 2013 eröffnete das 46. Globus SB-Warenhaus in Limburg. In Koblenz-Bubenheim entsteht aktuell der laut Unternehmen modernste Globus-Markt Deutschlands. Das neue SB-Warenhaus wird über eine Verkaufsfläche von 10.000 qm verfügen und bis zu 100.000 Produkte führen.

In Russland steht Globus kurz vor der Expansion auf zehn Hypermärkte und eröffnet im Frühjahr und Herbst 2014 zwei neue Standorte in Twer und Elektrostal.

Durch die Übernahme von elf ehemaligen Max-Bahr- und Praktiker-Standorten konnte das Unternehmen seine Präsenz vor allem in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ausbauen und die Zahl der Globus-Baumärkte in Deutschland auf 89 erweitern. „Die Integration der neuen Märkte wirkt sich positiv auf unser Baumarkt-Netz aus, somit können künftig noch mehr Menschen unsere zahlreichen Serviceleistungen nutzen", sagt Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter.

Insgesamt investierte die Gruppe 155 Mio. Euro im ersten Geschäftshalbjahr 2013/14. Davon entfielen mehr als 30 Mio. Euro auf die Modernisierung bestehender SB-Warenhaus-Flächen in Deutschland. Ein Großteil des deutschen Investitionsvolumens sei jedoch in die Modernisierung und Neueinrichtung von Meisterbäckereien und Metzgereien geflossen. Neue Meisterbäckereien entstanden an den Standorten Losheim, Erfurt und Gera, in Limburg wurden Verkaufsfläche und Bäckerei neu gestaltet. Mehr als 60 Mio. Euro investierte Globus in Russland und finanziert damit einerseits die Neueröffnung in Krasnogorsk sowie die Bauprojekte in Twer und Elektrostal.