Fleischkonsum:Kunden essen mehr Geflügel

Bildquelle: Reinhard Rosendahl

Fleischkonsum Kunden essen mehr Geflügel

Der Fleischkonsum ist in den vergangenen 20 Jahren kräftig gesunken. Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung mitteilt, haben die Verbraucher in Deutschland 2016 rund 60 kg Fleisch verzehrt. 1996 lag die Vergleichszahl noch bei 68 kg. Der Trend geht eindeutig zum Geflügel.

Anzeige

Der Pro-Kopf-Verbrauch stieg von 8,4 kg im Jahr 1996 auf 12,5 kg im vergangenen Jahr. Deutlich gesunken ist der Konsum von Schweinefleisch (von 46 auf 36 kg). Die Werte von Rind- und Kalbfleisch sind etwa stabil geblieben (rund 10 kg), ebenso von Lammfleisch (600 g).