Fleisch Neuer Skandal?

Ein Betrieb in Bad Bentheim steht im Verdacht, Ware falsch gekennzeichnet zu haben. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt unter anderem wegen des Verdachts auf Kennzeichnungsbetrug.

Anzeige

Das ARD-Morgenmagazin hat berichtet, dass der Betrieb tonnenweise Gammelfleisch mit gutem Fleisch vermischt und verkauft habe.

In dem Fernsehbeitrag äußerte ein ehemaliger Arbeiter des Betriebs, dass auch Fleisch geliefert worden wäre, das schon grün gewesen sei. Arbeiter hätten zwar darauf hingewiesen, dass das Fleisch schlecht sei, allerdings habe man ihnen gesagt, dass sie es verarbeiten sollen.

Die Betriebsstätte wurde laut Staatsanwaltschaft bereits im Juni sowie erneut im Oktober durchsucht. Der Verdacht bestehe, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, dass falsche Veterinärzeugnisse für den Export erwirkt worden sein könnten, in der die Herkunft des Fleischs verschleiert worden sei.