Kunststofftüten:Verbrauch deutlich gesunken

Bildquelle: Metro

Kunststofftüten Verbrauch deutlich gesunken

Die deutschen Verbraucher greifen seltener zur Plastiktragetasche: Im vergangenen Jahr sei der Konsum von 68 auf 45 Tüten je Bundesbürger gefallen, teilte der Handelsverband Deutschland (HDE) unter Berufung auf Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) mit.

Anzeige

Nach Zahlen der GVM Danach verringerte sich der Verbrauch von Plastiktüten im Vergleich zu 2015 um 2 Mrd. Stück auf 3,6 Mrd. Tüten. Damit zeige die Vereinbarung zwischen Bundesumweltministerium und HDE über die Einführung der Bezahlpflicht für Kunststofftragetaschen Wirkung, hieß es weiter. Deutschland setzt mit der Vereinbarung eine entsprechende EU-Vorgabe um.

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Kunststofftüten mit einer Wandstärke unter 50 Mikromillimeter beispielsweise, für die eine EU-Richtlinie für 2019 einen Grenzwert von 90, für 2025 von 40 Tragetaschen pro Einwohner vorsieht, konnte im vergangenen Jahr auf 38 Stück abgesenkt werden. „Die GVM-Zahlen zeigen, dass der deutsche Handel bereits heute das europäische Ziel für 2025 erreicht hat“, kommentierte HDE-Sprecher Kai Falk.