Amazon:Fresh in Berlin und Potsdam gestartet

Bildquelle: Amazon

Amazon Fresh in Berlin und Potsdam gestartet

Der US-Händler Amazon hat heute seinen lange erwarteten Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh offiziell in Deutschland gelauncht. Prime-Mitglieder in Teilen von Berlin und Potsdam können aus 85.000 Produkten wählen, darunter frische sowie TK-Lebensmittel und hunderte ausgewählte Artikel von ortsansässigen Feinkostgeschäften und Lebensmittelhändlern.

Anzeige

Für den neuen Lebensmittel-Lieferdienst, der 2007 erstmals in den USA startete, setzt Amazon nach eigenen Angaben auf die Kombination aus großer Auswahl, guten Preisen, flexibler Lieferoptionen und Service. „Wir starten mit einem umfangreichen Sortiment in einem begrenzten Gebiet und werden uns die Zeit nehmen, den Service basierend auf unserer Erfahrung und dem Feedback unserer Kunden kontinuierlich zu verbessern. Wir überlegen uns methodisch und sehr spezifisch, wie wir dieses Angebot um andere Postleitzahlgebiete erweitern werden“, sagt Florian Baumgartner, Director Amazon Fresh.

Neben frischem Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milch- und Kühlprodukten sowie frischen Backwaren bietet Amazon Fresh rund 6.000 Bio-Produkte, eine große Auswahl an glutenfreien, laktosefreien oder veganen Artikeln, ein umfangreiches Sortiment an Baby-, Gesundheits- und Beauty-Artikeln sowie Tierbedarf. Unter den über 85.000 Artikeln sind Produkte bekannter Marken und Eigenmarken-Produkte von Tegut. Seit Anfang März liefert Tegut bereits rund 5.500 Artikel aus dem Trockensortiment an Amazon, die nun auch bei Amazon Fresh verfügbar sind. Davon sind rund 2.000 Artikel Bio-Produkte (inkl. ca. 800 Alnatura-Produkte), mehr als 800 Eigenmarken-Produkte und darüber hinaus weitere Markenprodukte. Nun liefern die Fuldaer zusätzlich rund 350 Frischeprodukte wie Jogurt, Frisch-Milch, Wurst (darunter 76 Eigenmarkenartikel) und rund 200 Tiefkühlprodukte wie Eis, Backwaren und Pizza (darunter ebenfalls 76 Eigenmarkenartikel) für Amazon Fresh und Prime Now.

Mehrere hundert Produkte von mehr als 25 Berliner Geschäften wie Lindner Esskultur, Rausch Schokoladenhaus Berlin, Sagers Kaffeerösterei, Zeit für Brot, Basic oder Kochhaus stehen zudem zur Auswahl.

Amazon Fresh kostet für Prime-Mitglieder 9,99 Euro pro Monat extra (zur Prime-Gebühr von 69 Euro im Jahr), dafür ist eine unbegrenzte Anzahl an Gratis-Lieferungen bei einem Mindestbestellwert von je 40 Euro gewährleistet, teilt Amazon Deutschland mit. Die Lieferungen sind Montag bis Samstag gewährleistet. Bestellt ein Kunde bis mittags, kann er die Lieferung bereits am Abend des gleichen Tages erhalten. Kunden können bis 23 Uhr bestellen und die Bestellung schon am nächsten Tag in einem gewählten 2-Stunden-Lieferfenster erhalten. „Wir bieten auch die Möglichkeit, Bestellungen bereits ab 5 Uhr an einen vom Kunden gewählten und geschützten Ablageort zu liefern“, so Baumgartner.

Die meisten Bestellungen liefert Amazon in wiederverwertbaren Papiertüten. Für gekühlte und tiefgekühlte Waren werden zusätzlich Transporttaschen mit einer Isolierung aus Baumwolle genutzt, die vom Fahrer wieder mitgenommen, danach gereinigt und ggf. wieder verwendet werden. Die Kühlkette wurde vom TÜV Süd geprüft und validiert.