Penny:Zuwachs für Bio-Helden

Penny Zuwachs für Bio-Helden

Penny zieht ein Jahr nach Einführung der Naturgut Bio-Helden eine positive Bilanz. Die verkauften Mengen stiegen nach Unternehmensangaben um 7,5 Prozent. Der Discounter hat die Anzahl der Artikel von 13 auf aktuell 21 erhöht (inklusive regionaler und saisonaler Artikel). „Wir sind mit der Entwicklung der Naturgut Bio-Helden sehr zufrieden“, sagt Stefan Magel, COO Penny.

Anzeige

Die beliebtesten Artikel sind Bio-Paprika mit einer Steigerung von 54 Prozent, gefolgt von Bio-Gurken (+ 52 Prozent), Bio-Kiwi (+ 33 Prozent) und Bio-Rispentomaten (+ 25 Prozent). Laut Penny profitieren auch die Erzeuger von dem Konzept, nach dem auch Bio-Ware vermarktet wird, die äußerlich nicht immer makellos ist. „Dank des Konzepts der Bio-Helden können wir nun auch Kernobst mit Schönheitsfehlern zu einem angemessenen Preis vermarkten. Zugleich sinkt der Sortieraufwand deutlich. Ich schätze, dass wir im Vergleich zu den Vorjahren 20 Prozent mehr vermarkten und entsprechend mehr Umsatz machen“, sagt Dr. Andreas Mager, Chef des Naturhofs Wolfsberg in Alfter-Impekoven bei Bonn, den Johannes Remmel, NRW Verbraucherschutz- und Landwirtschaftsminister, am Donnerstag besuchte.