L’Oréal Deutschland:Online-Handel gewinnt an Bedeutung

Bildquelle: L'Oréal

L’Oréal Deutschland Online-Handel gewinnt an Bedeutung

Kosmetik-Spezialist L’Oréal konnte 2016 in Deutschland sowohl im stationären Handel, als auch im Bereich E-Commerce wachsen. „Die L’Oréal-Gruppe ist weiterhin die Nummer 1 im deutschen Beauty-Business. Mit einem Wachstum von 4 Prozent auf einen Umsatz von 1,25 Mrd. Euro haben wir uns schneller als der Markt entwickelt“, so Deutschland-Geschäftsführer Fabrice Megarbane (Foto).

Anzeige

Alle vier Geschäftsbereiche (Luxusprodukte, Consumer Products, Professionelle Produkte, Apothekenkosmetik) haben laut Unternehmen über eigene oder die Online-Shops der Handelspartner den E-Commerce ausgebaut. Im Geschäftsbereich Luxusprodukte mit Marken wie Lancôme, Biotherm oder Kiehl’s seien bereits 15 Prozent des Umsatzes über den Online-Kanal erzielt worden.

Die Umsatzentwicklung der einzelnen Divisionen gegenüber 2015: Professionelle Produkte + 1,9 Prozent; Consumer Products + 5,7 Prozent; L'Oréal Luxe + 5,9 Prozent; Cosmétique Active - 4,6 Prozent.