Umfrage So stehen die Deutschen zur Schokolade

Deutsche sind zweifelfrei Schokoliebhaber:

Anzeige

Drei von vier Bundesbürgern ( 74 Prozent ) essen mindestens einmal in der Woche Schokolade – jeder achte sogar täglich (13 Prozent, sogar 16 Prozent der Frauen), wie deals.com, das Internetportal für kostenlose Gutscheine und Rabatte, in einer Studie herausgefunden hat. Fast die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) ist davon überzeugt, dass Schokolade sie glücklich macht. 40 Prozent der Frauen und immerhin fast jeder vierte Mann (24 Prozent) behaupten sogar, ohne den kakaohaltigen Genuss nicht leben zu können.

Süße Treue: Jeder dritte Deutsche ( 36 Prozent ) hat eine bestimmte Lieblingsschokolade , die er überwiegend kauft. Bis zu knapp 2 Euro (1,82 Euro) sind die Schokoliebhaber bereit, für eine Tafel des süßen Glücks auszugeben. Besonders beliebt sind hellere Sorten wie der Klassiker Vollmilch oder weiße Schokolade. Zartbitter steht lediglich bei Männern hoch im Kurs (13 Prozent), bei den Frauen sind es 8 Prozent.

Das Ranking

  1. Vollmilch 21%
  2. Weiße Schokolade 20%
  3. Nougat 18%
  4. Nuss (Haselnuss, Mandel und anderen) 13%
  5. Zartbitter 10%
  6. Marzipan 8%
  7. Schokolade mit bestimmter Füllung 3%
  8. Gewürzschokolade (z. B. mit Pfeffer oder Zimt) 1%
  9. Sonstiges 4%

„Ich mag keine Schokolade“, sagt lediglich 1 Prozent der Befragten. Selbst wenn nur 3 Prozent der Deutschen beim Schokoladengenuss auf die Kalorien achten, hat doch jeder Vierte (27 Prozent) dabei oft ein schlechtes Gewissen. Möglicherweise gibt es da einen Zusammenhang mit der verzehrten Menge. Fast genauso viele der Interviewten (25 Prozent) geben nämlich an, nicht aufhören zu können, bevor die Packung leer ist.