Interpack Düsseldorf Größerer Rahmen

Erweitertes Rahmenprogramm, alle Hallen komplett belegt: Die Düsseldorfer Interpack ist für sieben Tage Treffpunkt der Verpackungsbranche.

Anzeige

19 komplett belegte Messehallen mit einer Ausstellungsfläche von 174.000 qm (netto), 2.700 Aussteller aus rund 60 Ländern – die Interpack in Düsseldorf (8. bis 14. Mai) gehört schon von der schieren Größe her zu den bedeutendsten Verpackungsmessen der Welt. Doch auch inhaltlich hat sie eine Menge zu bieten: Neben den Ständen der Aussteller aus den Bereichen Nahrungsmittel und Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma und Kosmetik, Nonfood-Konsumgüter sowie Industriegüter gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm jede Menge Informationen. Besucher brauchen also eine gute Kondition und gutes Schuhwerk.

Neu ist die Veranstaltung „components for processing and packaging“ mit der Zielgruppe Zulieferindustrie der Verpackungsbranche. Vom 8. bis 10. Mai, also den ersten drei Tagen der Messe, stellen 75 Unternehmen in der Stadthalle im Congress Center Süd (CCD Süd) aus. Darunter sind Unternehmen, die Antriebs-, Steuer- und Sensortechnik anbieten ebenso wie solche, die Produkte zur industriellen Bildbearbeitung oder komplette Automatisierungssysteme für Verpackungsmaschinen im Portfolio haben.

Bereits am 7. Mai, also einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Messe, widmet sich die zweitägige Save-Food-Konferenz dem Thema globale Lebensmittelverluste und -verschwendung. „Der Industrie rund um Lebensmittel, Verpackung und Logistik fällt bei der Initiative Save Food eine ganz besonders wichtige Rolle zu. Letztendlich sind es die von diesen Unternehmen entwickelten Produkte, die konkrete Ansätze für Lösungen bieten“, heißt es in Düsseldorf. Save Food ist eine Kooperation der FAO, der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen, und der Messe Düsseldorf.

Die Sonderschau Innovationparc Packgaging steht 2014 ebenfalls unter dem Motto Save Food. Auf dem etwa 2.500 qm großen, mit einer Zeltkonstruktion überdachten, Gelände zwischen den Hallen 2 und 3 gibt es neben der Ausstellung ein Vortragsprogramm.

Nach der erfolgreichen Premiere 2011 gehört in diesem Jahr wieder die Metal Packaging Plaza in Halle 11 zur Interpack. Veranstalter sind der Verband Metallverpackungen (VMV) sowie die Empac, die europäische Interessenvertretung der Hersteller von Metallverpackungen. Die Sonderschau steht unter dem Titel „permanent material“, da sich der Werkstoff Metall unendlich oft, ohne Materialverlust, wiederaufbereiten lassen kann.

Branchentreff Interpack 2014
  • Wann: 8. bis 14. Mai 2014
  • Wo: Messegelände Düsseldorf, Hallen 1 bis 17
  • Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr; Eingänge Nord, Süd und Ost
  • Sonderthemen: Save-Food-Konferenz am 7. und 8. Mai, CCD Süd
  • Innovationparc Packaging: Zelt zwischen Halle 2 und 3
  • Metal Packaging Plaza: Halle 11
  • Preise: Drei-Tages-Karte im Online-Vorverkauf: 99 Euro (Tageskasse: 120 Euro) ; Tageskarte im Online-Vorverkauf: 49 Euro (Tageskasse 60 Euro)