Rewe:Kenzingen

Bildquelle: Rewe Dieter Schneider

Rewe Kenzingen

Rewe-Kaufmann Dieter Schneider setzt auch in seinem neunten Markt in Kenzingen auf Lieferanten aus dem Breisgau. Gut 100 bieten ihre Produkte bei ihm an.

Anzeige

Noch-Rewe-Chef Alain Caparros hat mehrfach bekundet, dass er den Anteil der von selbstständigen Kaufleuten geführten Rewe-Märkte erhöhen will. Im badischen Kenzingen z. B. ist nun wieder einer dazugekommen. Dort hat der Konzern Dieter Schneider – aktuell mit einem Umsatz von 55 Mio. Euro zehntgrößter Rewe-Händler in Deutschland – den 2.300 qm großen Laden im Elz-Center zur Übernahme angeboten. Schneider hat zugegriffen und das 15 Jahre alte Geschäft für rund 1 Mio. Euro komplett renoviert. Er hat u. a. die Raumaufteilung verändert, alle Regale erneuert, die Obst- und Gemüseabteilung sowie die Bedientheke neu gestaltet und eine LED-Beleuchtung installiert. Die inselförmige Drogerieabteilung in der Marktmitte wirkt stilvoll. Auch im neunten Markt, der wie die anderen acht im Umkreis von 15 km um die Zentrale in Denzlingen liegt, legt der Kaufmann den Schwerpunkt auf Regionalität. Mehr als 100 Lieferanten bieten ihre Produkte in Kenzingen an. An diesem Konzept will Schneider, der das Familienunternehmen gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Mike Schneider leitet, auch in Zukunft festhalten. Im Herbst eröffnet er den zehnten Markt in Emmendingen.