Aldi Nord:Gladbeck

Bildquelle: Aldi Nord

Aldi Nord Gladbeck

In Gladbeck ist der Startschuss für den Modernisierungsprozess und das Upgrade bei Aldi Nord gefallen.

Anzeige

In einer Filiale in Gladbeck (Horster Straße) ist die Zukunft von Aldi Nord zu sehen. Geräumigere Parkboxen, Einkaufswagen mit Getränkehalter, Regale in dunkler Kunststoff-Pinie und Wein aus Kisten im Winzerdesign. Auch die Sonderplatzierung mit Zutaten für das Rezept der Woche ist neu. Obst und Gemüse rücken im Kundenlauf nach hinten in den Markt, wie beim Süd-Bruder. Ein Teil der Tiefkühlkost wird in Schränken und nicht mehr in Truhen angeboten. Das Backwarensortiment wurde deutlich ausgebaut und wandert von der Rückwand des Marktes in den Eingangsbereich. In Gladbeck können Kunden mit einem frisch gebrühten Kaffee ihren Gang durch den 1.400 qm großen Laden starten. Das neue Einkaufswagenmodell mit Becherhalter, Joystick-Lenker und einem Fach für empfindliche Waren wird ergänzt durch eine bunte Kinderversion. An mehreren Stellen im Laden stehen Einkaufskörbe, mit dem auch der kleine Einkauf wieder unterstützt wird. Nach der Umrüstung von 90 Märkten noch 2016 ist in den kommenden Jahren die Modernisierung von jeweils 150 bis 200 Standorten pro Jahr geplant. Derzeit sind es insgesamt 2.339 Filialen.