Bildquelle: Getty Images

Länderreport Thüringen Thüringen reformiert

Seitenindex

Der Freistaat strebt im Lutherjahr nach Erneuerung, etwa der Qualitätskriterien und Vermarktungsstrategien für regionale Lebens‧mittel.

Anzeige

Das Jahr 2017 ist das Jahr 500 der Reformation. Mit seinem Thesenanschlag an die Wittenberger Schlosskirche im Jahr 1517 stieß Martin Luther die Bewegung an. In 200 m Höhe, hoch oben auf der Wartburg zu Eisenach, trieb er die Reformation der Kirche weiter voran. Er übersetzte das Neue Testament ins Deutsche und machte die Bibel damit für jedermann zugänglich und verständlich.

Im Zeichen der Reformation, verstanden als eine Bewegung, die nach Erneuerung strebt, stehen aktuell auch die Ernährungswirtschaft Thüringens und ihre Vermarktungsstrategien. Neuregelungen zu Güte- und Prüfbestimmungen Thüringer Lebensmittel sind dabei richtungsweisend. Ziel ist es, ein Höchstmaß an Regionalität in der Herstellung von Thüringer Produkten zu erreichen.

Thüringer Qualitätszeichen
Schlüsselfunktion trägt dabei das Thüringer Qualitätszeichen. Das Siegel „Geprüfte Qualität aus Thüringen“ wird durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft an Unternehmen der Thüringer Land- und Ernährungswirtschaft sowie dem Gartenbau vergeben. Als Garant für ein hohes Qualitätsniveau, zertifiziert es Produkte von Unternehmen, die vorwiegend aus Thüringer Rohstoffen gearbeitet sind. Für das Qualitätszeichen gelten fortan neue Kriterien.