Rewe-City-Markt - Frankfurt Ein großer Kleiner

Der Rewe-City-Markt im Neubau „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen hat eine eher ungewöhnliche Sortimentszusammenstellung: Von Obst „to go“ bis hin zu sehr exklusiven Weinen.

Anzeige

Der Rewe-City-Markt im Neubau „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen hat gerade mal 574 qm, bietet auf dieser kleinen Fläche jedoch allerhand Besonderheiten. Natürlich ist hier alles ausgerichtet auf frische Snacks, Convenience und Reisebedarf. Das bedingt allein die Lage mitten im Flughafen. Allein mit der Fresh-cut-Stolpertruhe werden pro Tag 1.200 Euro umgesetzt, sagt Markt-Managerin Katja Kühn. An der heißen Theke werde auf Wunsch frisch gegrillt. Und ganz neu im Angebot sei der Rewe-Döner.

Es gibt hier aber auch Weine für 299 Euro, typisch Britisches wie die Würzpaste Marmite oder die Chicken Bites von Jack Link’s. Diese Produkte richten sich insbesondere an Mitarbeiter der Firmen wie KPMG, Arthur D. Little oder Bilfinger Berger, die Büros in „The Squaire“ haben. Trotz der Exklusivität mancher Produkte ist die Preisgestaltung in diesem Markt nicht Flughafen-, sondern Rewe-typisch.

Aber nicht nur die Vielfalt im Angebot ist das, was den Frankfurter Markt auszeichnet, sondern der Service. Der Markt ist fast rund um die Uhr geöffnet: von 5 bis 1 Uhr. Die Angebots- und Hinweistafeln sind in deutscher und englischer Sprache. Kunden können sich ihre Waren ab einem Einkaufswert von 20 Euro liefern lassen, innerhalb des Terminals 1 ab einem Wert von 50 Euro.

Die derzeit 56 Mitarbeiter, die insgesamt 17 Sprachen sprechen, arbeiten im 3-Schicht-System, in jeder Schicht spricht mindestens ein Mitarbeiter englisch. Für die, die kein Englisch können, hat Kühn Listen mit den wichtigsten Begriffen erstellt, um so einen Grundstock an Kommunikation mit den Reisenden gewährleisten zu können.

Im Gastronomiebereich können die Reisenden ihr Gepäck für die Zeit des Aufenthaltes in Schließfächern verstauen. An den Kassen werden neben dem Euro auch US-Dollar, Schweizer Franken, Yen, Britische Pfund angenommen. Die Kassen selbst sind überschaubar, auf Kassenbänder hat man hier verzichtet: Niemand erledigt hier Großeinkäufe.

Ein großes Angebot auf verhältnismäßig wenig Platz: Reisende sollen ebenso angesprochen werden wie Mitarbeiter der Firmen in „The Squaire“.

Daten und Fakten

  • Rewe-City-Markt in „The Squaire“, Frankfurter Flughafen
  • Eröffnung: 7. April 2011 
  • Verkaufsfläche: 574 qm 
  • Sortiment: 14.000 Artikel 
  • Kunden/Woche: ca. 23.000 
  • Durchschnittsbon: 3,75 Euro 
  • Schwerpunkt: Frische Produkte und Convenience für Reisende und Mitarbeiter der Firmen in „The Squaire“, Reisebedarf, exklusive und internationale Spezialitäten 
  • Öffnungszeiten : Montag bis Sonntag, 5 bis 1 Uhr

Bildquelle

Mugrauer

Lesen Sie auch diesen Beitrag